1st Day - jetzt geht's los

Nachdem ich heute morgen um 4 Uhr wach geworden bin und hell wach war, habe ich die schlaflose Zeit von zwei Stunden sinnvoll bei Skype mit meinem Liebsten verbracht und bin anschließend nach weiteren 2 Stunden Schlaf zum Duschen und Frühstücken aufgestanden.

Heute habe ich mir den Morgen einigermaßen vertrödelt, nett mit Mike gequatscht, bin den anderen Mitbewohnern begegnet (es sind eigentlich zwei Jungs, ein Mädel, aber es kommen zwei Girlfriends dazu, die wohl auch quasi hier wohnen), habe mich weiter um eine Longterm-Bleibe umgeschaut und mir schließlich eine Wohnung angesehen.
Dort wohnen zur Zeit Bryan, Sandra (beide ca. 28) und Lukas (6) sowie Marley (Hund, 13), also eine überschaubare Kleinfamilie :-) Die Wohnung liegt in einem Coop-Appartmentgebäude, recht klein, aber nett. Sie ist nah an ungefähr allem, was man braucht, vielen Cafés, Geschäften, einem Supermark, der Sky Train Station,... Bryan und Sandra sind ziemliche Computerspezis und haben sehr eigene Erziehungsmethoden, aber ich bin da ja bekanntermaßen ganz tolerant :) Die beiden haben mir nach dreieinhalb Stunden Quatschen, Einkaufen und Abendessen (lecker Barbecue) nicht nur Licht für das Fahrrad mitgegeben sondern auch angeboten, dass ich gleich morgen einziehen könnte. Das klingt sehr gut und ich werde einfach eine Nacht darüber schlafen, bevor ich zusage...

Noch schöner fand ich heute neben dem Wetter (es regnete nicht und die Sonne ließ sich mal blicken) die Häuser in der East 10th und 11th Avenue, die ich vom Fahrrad aus bewundern konnte und die wirklich toll sind - und bei Tageslicht auch mal von meiner Kamera eingefangen werden. Die haben mich wirklich beeindruckt, es war nahezu idyllisch mit Holzverkleidungen in diversen Farben und nahezu überall einem Stuhl auf der Veranda. Da ließe es sich bestimmt auch schön leben, nur leider ist das im Budget nicht enthalten  ; )


Die Bilanz des ersten Tages ist also eine kleine Fahrradtour, jede Menge neue Bekannte, ein gefüllter Magen sowie eine Unterkunft für die nächsten zwei Monate. Nicht schlecht für den ersten Tag, würde ich sagen. So langsam komme ich auch richtig an... Ich bin wieder mal total erschöpft und mir kribbelt alles, also gehe jetzt besser schlafen :-)

 

Allerliebste Grüße,

 

Kirsche

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Papa (Donnerstag, 23 September 2010 08:36)

    Hallo Kirstin,


    es sit schön zu hören, daß es Dir gut geht und Du angekommen bist.
    Ich werde versuchen jeden tag in Deinen Blog zu schauen, ob es was neues gibt. Und natürlich auch mal den einen oder anderen Kommentar abgeben.
    Ich wünsche Dir dort viel Spaß, Erfolg in Deinen Bemühungen um einen Praktikumsplatz und einen Sack voll neuer Eindrücke und neuer Freunde. Auch wenn es zur Folge hat, daß Du immer mehr in Canada ankommst und die Bindung zu Good Old Germany etwas darunter leidet. Dann wird es sicher nicht mehr jeden Tag einen Eintrag von Dir im Blog geben.
    Wenn es so kommt, ist es für mich in Ordnung, denn dann gehe ich davon aus, daß es Dir in Canada wirklich gut geht.
    Also dann bis ..... Ich bin gespannt auf Deinen nächsten Eintrag.

    Dein Papa

    14. September 2010 06:19