Ausgepackt

Endlich habe ich meinen Koffer auspacken können! Ich habe, zusammen mit Stew, einen Tisch, einen Stuhl und eine Kommode von seiner Schwester geholt, die mit ihrer Familie nach Toronto zieht und nicht alles mitnimmt. Das heißt, dass ich endlich meinen Koffer auspacken konnte, was gut ist, denn aus dem Koffer zu leben, bedeutet, nichts zu finden und alles immer wieder auszupacken, um es erneut ordentlich zusammenzulegen…

 

Außerdem war ich heute bei Mo Shariff, dem Chef eines der Unternehmen in der Gegend, bei dem ich mich von Deutschland aus beworben hatte. Beziehungsweise hatte ich das vor, aber Mo war nicht anwesend. Also habe ich mich seinem Kollegen vorgestellt, erzählt, dass ich seit drei Wochen hier bin, sechs Monate bleibe und mich beworben hatte, woraufhin Mo sich bei einem Handelspartner seines Unternehmens, bei dessen Firma in Lübeck ich ein Praktikum gemacht habe, nach mir erkundigte, und ein höchstwahrscheinlich sehr positives Empfehlungsschreiben erhalten hat. Ich sagte, dass ich mich gerne persönlich vorstellen wolle, jetzt da ich hier bin, und habe Telefonnummer und Namen hinterlassen, damit Mo mich anrufen kann und wir hoffentlich ein Meeting vereinbaren können. Ich denke, ich habe einen ganz guten Eindruck hinterlassen, mein Englisch wird (wie zu erwarten) immer ein Stückchen besser. Also: Daumen drücken angesagt!

 

Ansonsten war ich heute mit Judy in der Bücherei und beim Bäcker, wo wir finnisches Roggenbrot gekauft haben, was am ehesten dem Brot von zu Hause entspricht, dann haben wir später Rachel zur Kunstschule gebracht, woraufhin ich bei Mo war, dann sind Judy und ich mit Ethan zum Spielplatz gefahren, haben Rachel eingesammelt und bei Ikea Abendbrot gegessen. Danach musste Rachel zum Ballettunterricht und wir haben Stew von der Skytrain Station abgeholt. Wenig später sind Stew und ich los, um die Möbel abzuholen, wobei ich mir die Fingerknöchel angehauen habe und jetzt aussehe, als habe ich jemandem eine verpasst ;) Und jetzt sitze ich endlich nicht mehr mit dem Laptop im Bett sondern an meinem Schreibtisch (obwohl der Internet-Empfang im Bett deutlich besser war, vielleicht kehre ich also zurück) und habe auch schon fleißig einsortiert und aufgeräumt. Fotos gibt’s sicher auch bald, ich habe schon die eine oder andere Anfrage bekommen : )

 

Also ein aktiver Tag, nicht sehr erfolgreich, was Fahrrad und Job angeht, aber immerhin habe bin ich einen Schritt weiter. Ich freue mich schon wahnsinnig auf das nächste Wochenende, an welchem wir nach Victoria fahren. Hoffentlich ist das Wetter gut, denn alle schwärmen von der Stadt und das wäre sicher nett. Judy meinte schon, ich werde sicher eine Menge Fotos machen : )

Morgen früh geht's zum Schwimmen, aber jetzt erst mal ins Bett... Gute Nacht, ihr Lieben, und bis morgen! ♥

Kommentar schreiben

Kommentare: 0