lange Arbeitstage = wenig Energie für den Rest

Der Tag war langweilig und 0815 und es ist nicht Interessantes passiert, von dem ich berichten könnte. Viel interessanter finde ich die ganzen Dinge, die um und in Deutschland passieren, diverse Umzüge, Vorkurse, Ersti-Partys, neue Leute, Vorlesungen, ... also her mit den Berichten! :)

 

Ansonsten kann ich mich nur beklagen, dass der Tag einfach zu kurz ist, um bis 17 Uhr zu arbeiten und erst um 17.30 Uhr völlig erschöpft zu Hause anzukommen. Ich kann nicht einmal meinen Scheck einlösen, weil die Bankschalter dann schon geschlossen haben, und eine Handykarte bekomme ich so auch nicht. Man hat einfach zu nichts mehr Lust, wenn man nach der Arbeit ankommt. Die Energie reicht nicht einmal mehr dafür, auf dem Weg bei der Bücherei einzuschauen oder zum Schwimmen zu gehen. Doof. Hoffentlich pendelt sich das bald ein, sodass ich nicht mehr so schlapp bin. Und hoffentlich treffe ich bald ein paar Leute, die ich am Wochenende aufsuchen kann ;)

 

Für mich geht's jetzt ins Bett, lesen und irgendwann schlafen...


Bis bald!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0